Thursday, April 24, 2014

Chandelier Print.


Wusstet ihr, dass das größte Problem für einen "Teilzeitblogger" nicht nur die oft mangelnde Zeit zum Bloggen darstellt, sondern damit verbunden auch die Tatsache, dass man sich zwar zwischendrin die Zeit nahm, das ein oder andere Kleidungsstück zu fotografieren, es dann aber erst Wochen später postet und dann... Herrje... das Wetter nicht mehr dazu passt? Genug Meta-Geplauder: Ich hielt schon vor ein paar Wochen dieses schicke Junarose Kleid in den Händen, trug es auch schon ein paar Mal, als wir noch die Variante des Aprilwetters hatten, die man auch im Herbst zu Genüge hatte. Wie so oft bei Plus Size-Labels ist mir auch dieses Kleid zu lang geraten, deshalb unterbreche ich das schicke Muster mit einem Gürtel. Schade um den tollen Print! 

Junarose Antique dress [M]
Primark cardigan [UK16]
Zalando leather slippers [DE41]
HM leather skinny belt [L]

Did you know... that the biggest problem for "part-time bloggers" like myself is not only the usual lack of time, but the consequent fact that while you might have made the time to take pictures of something you wore, you only get to post it once the weather doesn't match the look anymore. Enough meta-talk, I would like to present you this lovely dress that I have received and worn a few times a couple of weeks ago, when April had in store what you expect in Autumn (you know, the cold, the wind). A common problem with plus-size labels is that many garments are a tad too long for me - same with this dress. It's a shame I had to interrupt the beautiful print with a belt.


blog sig. 200

Monday, April 14, 2014

I have a camera that specialises in selfies.

Wie beim letzten Mal angekündigt, war ich schon seit ein paar Woche in Vorfreude, die "Kolleeeschinnen" mal wieder zu treffen. Und weil Kolleginnen so geschäftlich klingt, schreibe ich jetzt ganz fröhlich, dass ich mich riesig gefreut habe, all die lieben Freundinnen, die ganz verstreut in Deutschland wohnen, endlich wieder zu treffen. Dies war möglich, da Bonprix zum zweiten Mal zur Maite Kelly ♥ Bonprix Modenschau in Hamburg einlud, welche dieses Mal unter dem Motto "Maites Fashionreise" stand. Letztes Jahr konnte ich nicht dabei sein, weil ich gerade traurige Neuigkeiten privater Natur hatte (...Ich kann es an dieser Stelle nicht erklären, aber es ist so, dass diese Sache eine von denen ist, die mich derzeit 24/7 beschäftigt und mein Leben verändert. Einfach mal so nach Hamburg zu düsen, fällt mir schwer, ist es aber jeden Schritt wert, weil es nichts Besseres gibt als fancy Sachen mit fancy Leuten zu unternehmen - es ist gut fürs Gemüt). Es gab ein vergnügliches Wiedersehen mit meiner lieben Katha von kathastrophal.de, Mia von InFatStyle.de, Charlotte von Nimmer-satt.blogspot.de, Katrin von Reizende Rundungen, Jenny von Curvy-life.de, Amelie von Beauté Plantureuse, Jenny von Morchenswelt.blogspot.de, Ulrike von Missbartoz.de, Lisa von FrauFlauschig.de und Sarah von Fashion-fee.com. Getroffen habe ich außerdem Yvonne von Rubinengel.blogspot.de und Tanja von Kurvenrausch
+ Katha. Room buddies FTW. ♥

Mein Reise-Outfit, mein Hotelzimmer, meine Wurstfinger.
+ Katha, Katrin, Mia, Ulrike.
Katha und Amelie.
Und keine war betrunken?! 

Schuhlfie.

Ich teilte mir ein Zimmer mit Katha und wir haben den halben Tag, den wir hätten nutzen können, Hamburg (meine liebste deutsche Stadt nach Mainz) unsicher zu machen, damit verbracht, zusammen zu faulenzen und uns stundenlang hübsch zu machen (when in Rome...). Wir haben Mia beim Mittagessen zugeschaut (1. weil Katha uns beiden eine übergute Wegverpflegung mitbrachte und 2. weil ich, wie immer, kein Cash hab'), bisschen ferngesehen (ungelogen, ich schaue seit über einem Jahr überhaupt nie TV. Ich verpasse da ja auch nichts, so lange ich nicht selbst irgendwo auftauche). Am frühen Abend flitzten wir dann im Taxi zu der Hamburger Handelskammer, wo das fancy Event stattfand: Es gab fluoreszente Einlassbändchen und einen Haufen Menschen, die ich zwar nicht kannte, aber die mir als Prominente einleuchteten ob dem Gelage an Paparazzi, die sie im Schlepptau hatten. Ein paar Drinks und Fingerfood-Häppchen später stand die eigentliche Show auf dem Programm. Maites Kollektion ist ein netter, frischer Wind im nicht ganz so frischen deutschen Übergrößensegment. Fashionreise wurde das Spektakel getauft, weil die Kollektion thematisch ungefähr zusammengefasst werden kann mit Safari (Tarnfarben, Pflanzenmuster), USA (Hippie-Blusen, zerissene Jeans - Hallo, Udo), Japan (Wickelkleider mit Stehkragen, Kirschblüten-Print - mein absoluter Favorit!), Frankreich (inklusive grammatikalischem Fehler auf einem der Shirts "La pur nature" - was sagt wohl Maites Mann, Raimond Florent, dazu?) und schließlich UK (ich schätze, die Sixties-angehauchten Teile stellen die Verbindung zu Cool Britannia her?). Nice one.
Wie so oft, gefielen mir die Kleider am besten. Es gibt drei Schnitte in der Kollektion: Ein Blusenkleid, ein Shirtkleid und ein Wickelkleid. Letzteres gefällt mir am besten - ich konnte es leider während der Show nicht gut einfangen. Alles in allem ist es nichts, das wir alle noch nicht gesehen hätten und es ist mit Sicherheit auch kein Teil bei der Kollektion dabei, bei dem wir den Spieß umdrehen könnten, nämlich dass Frau mit Kleidergröße 36 vor Neid erblasst. Dennoch, das sei auch zu den Größen gesagt, ist es ganz positiv zu bemerken, dass es die Teile von Größe 36 bis 58 gibt. Das ist in der Tat "frisch" (verzeiht, ich weiß, dass solche Phrasen total altbacken sind, genauso wie "frech" und "witzig", wenn man beteuern möchte, dass etwas, das es gar nicht wirklich ist, total "fashion" [fäschn] ist), weil das der einzig richtige, wenn auch schwierigere Weg ist, den die Textilindustrie einschlagen sollte. Das fortwährende Trennen in "regulär" und "Übergröße" ist dumm. Denn damit bleibe ich, zum Beispiel, weiterhin ausgeschlossen, in gewisser Weise: es hat ja seinen Grund, dass sich zu den abermals altbackenen Termini "stark", "echt", "big is beautiful" auch sämtliche Wortspiele um das X, für X-tra Large und X-clusive, gesellen, wenn es um Mode geht, die dicken Frauen passen soll. Extra heißt draußen. Ihr versteht mein Gesülze, oder? Insofern gebe ich der Kollektion beide Daumen nach oben, weil hier tatsächlich Jede reinpasst.
Maite Kelly mit zwei der runderen Models.

+ Rolf Schneider. 

Mein persönliches Highlight des Abends war es allerdings, Selfies zu schießen. Ellen de Generes hat gar keine Ahnung, welch Talent ich in der Hinsicht habe. Mein Bildmaterial besteht auch zu 60% aus ebenjenen Bildern, weil das viel mehr Spaß macht als anders zu fotografieren. Man weiß nämlich nie so recht, was man bekommt und gibt sich mit verwackelten Bildern zufrieden, weil sie den besten Zweck eines Bildes erfüllen, sie erinnern daran, dass man eine gute Zeit mit netten Menschen hatte. Maite setzte sich kurz bevor sich der Abend zum Ende neigte, kurz zu uns Bloggerinnen und bekundete ganz ehrliches Interesse daran, was wir von der Kollektion halten. Im Gespräch stellte sich heraus, dass sie selbst auch die Teile, die sie mit Bonprix entwirft, trägt, weil sie von ihrem Alltag als (bald dreifache) Mutter und Entertainerin erzählte und z.B. Wert darauf legt, dass die Jeanshosen ein bisschen elastisch sind, und die T-Shirts aus Viskose - eben ganz normale Dinge, die sie an Kleidung praktisch und bequem findet. Auch das macht die ganze Chose recht erfrischend - einfach mal mit Maite über Klamotten reden. Das ist so trivial, über Klamotten reden/ schreiben, dass es mir echt immer (!) schwer fällt (jetzt gerade auch, haha), aber Spaß macht es trotzdem! 


blog sig. 200

Monday, April 07, 2014

Blooming Marvellous.


Ich habe mich, glaube ich, selten so sehr über den Frühling gefreut wie jetzt: Ich bin noch einigermaßen enspannt bis zu den nächsten Prüfungen und hatte die letzte Woche eine Art Urlaub, weil wir Besuch von meiner quasi-Schwägerin aus Battle hatten. Es war so so so so so so schön. Ich liebe es, nette Menschen von auswärts zu Besuch zu haben, weil man dann "daheim" tolle Sachen unternimmt und neue Ecken kennen lernt, die man eigentlich jeden Tag sieht und sie doch nicht wahrnimmt (OK, ich war trotzdem bisher noch nie im Gutenberg-Museum, shame on me). Am meisten genossen habe ich:
  • meine allerliebste Vikki und ihre BFF wiederzusehen,
  • keinen Laptop in der Handtasche mit zu führen,
  • keine Rückenschmerzen aus vorherigem Grund zu verspüren (Oh, poetry ♪),
  • endlich wieder schwimmen zu gehen (und nach fast dreimonatiger Abstinenz trotzdem 2,25 km/h zu schaffen),
  • jackenlos vor die Türe zu gehen,
  • im Park zu picknicken,
  • und vor allem, dass ich so eine tolle Familie habe, und dazu zählen auch die Lieben in England (man ist nicht nur durch einen Trauschein verbunden, oder?).

SÜLZ! Pardon. Kommen wir zu den Hard Facts: Ich habe ein neues Kleid und bekomme, wenn ich es anziehe, Sehnsucht nach Italien. Liegt wohl am 50er-Jahre-Kittelschürzen-Muster... aber es ist auch ganz doll Zooey Deschanel und deshalb supergeil.

Ich fühle mich zusätzlich ein bisschen besser als sonst, weil ich diese Woche endlich ein paar meine Lieblings-Blogger-Tanten wiedertreffe - bald mehr an dieser Stelle ♥.



I don't think I've ever rejoiced over Spring so much: I am semi-relaxed about my upcoming finals still and I have just spent a week-long staycation because my quasi sister-in-law came over for a visit. It was SO good. I love having lovely people over because you get to do fun stuff at home and discover new places here and there that you pass all the time and never really look into (well, shame on me, I have yet to pay a visit to our Gutenberg museum, sowwi). Things I loved the most:
  • seeing my dear Vikki and her BFF again,
  • not having to carry my bloody laptop with  me all the time,
  • not having backache because of the latter,
  • going swimming again (and managing 2,25k despite not working out in like three months),
  • going outside without my coat,
  • having a picnic in the park,
  • and most of all, that I have such a lovely family, and that includes my loved ones in England (you don't need to be married to expand your family, amirite?)

Sorry about the feels... but let me get to the hard facts: I have a new dress and when I put it on, I get itchy feet, missing Italy. This might be due to the 50s/ mumsy print, but it is also very Zooey Deschanel, which makes this a super hot dress.

I am generally starting to feel better because I shall get to see some of my favourite German blogger ladies again this week, stay tuned ♥.



Yours Clothing Floral Brush Stroke Midi Dress [UK 18]*
Valensi Ballerina pumps.


blog sig. 200